Bau: 15 Bildungsangebote in Österreich

Studiengang Bauingenieurwesen – Sei schlau, studiere Bau!

Das Fundament unseres alltäglichen Lebens ist das Bauingenieurwesen – es bestimmt wesentlich das Stadt- oder Ortsbild, in dem wir leben. Bauwerke zu entwerfen, zu planen und zu managen ist der typische Arbeitsalltag eines Bauingenieurs. Auch das Organisieren und Verwalten, die Durchführung von Berechnungen, die Erstellung von Gutachten oder einer Bemessung bestimmen das Berufsbild des Bauingenieurs. In einem Bauingenieurstudium, z.B. an Universitäten oder Fachhochschulen (FH), werden Studierende auf die Tätigkeit als Bauingenieur vorbereitet. Lehrinhalte, wie Gebäudebau, Bauphysik, Technik oder Ingenieurwissenschaft sind zentrale Bestandteile im Bachelorstudium oder Masterstudium Bauingenieurwesen. Gepaart mit der Vermittlung der Lehrinhalte Infrastruktur und Wirtschaft bereiten die Lehrinhalte und Forschungsbereiche eines Studiums der Fachrichtung Bauingenieurwesen optimal auf das Berufsbild vor.
 
Wichtige Informationen zum Studium, den Studienschwerpunkten sowie den Berufsperspektiven findest du hier. Die vorgestellten Bildungsangebote werden von Universitäten, Hochschulen, Fachhochschulen, Privatuniversitäten oder weiteren Bildungsanbietern angeboten.
Anzeige
AUSFÜHRLICHE PRÄSENTATIONEN
1 Semester
berufsbegleitend
Zertifikat
Krems
Informationsmaterial anfordern
IUBH Internationale Hochschule
Fernstudium Bachelor Bauingenieurwesen
6 Semester
Vollzeit, Teilzeit
Bachelor of Engineering
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
IUBH Internationale Hochschule
Fernstudium Bachelor Bauprojektmanagement
6 Semester
Vollzeit, Teilzeit
Bachelor of Arts
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
WINGS-FERNSTUDIUM
Master Bautenschutz (M.Sc.)
4 Semester
berufsbegleitend
Master of Arts oder Master of Science
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
WEITERE PRÄSENTATIONEN
6 Semester
Vollzeit, berufsbegleitend
Bachelor of Science
Wien
FH Oberösterreich - Standort Wels
Bauingenieurwesen im Hochbau
6 Semester
Vollzeit
Bachelor of Science
Wels
FH Oberösterreich - Standort Wels
Bauingenieurwesen im Hochbau
4 Semester
Vollzeit
Dipl.-Ing.
Wels
Fachhochschule Kärnten
Bauingenieurwesen
6 Semester
Vollzeit
Bachelor of Science
Spittal an der Drau
Fachhochschule Kärnten
Bauingenieurwesen
4 Semester
Vollzeit
Dipl.-Ing.
Spittal an der Drau

Dauer und Studienabschluss des Bauingenieurstudiums

Zahlreiche Universitäten (v.a. technische Universitäten) oder Fachhochschulen bieten das Bachelorstudium oder Masterstudium der Fachrichtung Bauingenieurwesen an. Die Dauer eines Bachelorstudiums, das zur Tätigkeit des Bauingenieurs befähigt, beträgt üblicherweise sechs Semester. Nach Abschluss des Bachelorstudiums erhalten Absolvierende den akademischen Grad Bachelor of Science in Engineering (B.Sc.). Das Bauingenieurwesen-Masterstudium schließt u.a. an Universitäten und Fachhochschulen nach ungefähr drei bis vier Semestern ab. Ein Masterstudium im Fachbereich Bauingenieurwesen verleiht Absolventen und Absolventinnen zumeist den akademischen Grad Diplom-Ingenieur (Dipl.-Ing.).

Das Studium Bauingenieurwesen wird u.a. an Universitäten und Fachhochschulen sowohl Vollzeit als auch berufsbegleitend angeboten. Um ein Bachelor- oder Masterstudium im Bauingenieurwesen an Universitäten und Fachhochschulen belegen zu können, muss meist ein Aufnahmeverfahren durchlaufen werden. Dieses Aufnahmeverfahren ist meist mehstrufig und beginnt mit einer schriftlichen Prüfung (Aufnahmetest).

Bild: contrastwerkstatt | Fotolia.com

AufBAU und Lehrinhalte des Studiengangs Bauingenieurwesen

Das Studium Bauingenieurwesen vermittelt theoretische Kompetenzen, die mit einer Vielzahl an praktischen Lehrinhalten angereichert werden. So wird bereits im Studium ein Blick in den Berufsalltag des Bauingenieurs ermöglicht. Teil der Lehre sind sowohl technische und ingenieurwissenschaftliche Studieninhalte und Forschungsbereiche. Im Zuge einer Ausbildung zum Bauingenieur werden auch Lehrinhalte der Wirtschaftsbranche aufgegriffen. Weitere wesentliche Bestandteile im Studium Bauingenieurwesen sind die Lehrinhalte Sicherheit, Infrastruktur, Nachhaltigkeit und Umwelt. Der Studiengang Bauingenieurwesen vermittelt zudem Kompetenzen in folgenden Bereichen:
  • Baumechanik
  • Bauarten: Hochbau, Tiefbau, Grundbau
  • Wasserbau, Stahlbau
  • Baumanagement und Bauwirtschaft
  • Bau- und Kulturgeschichte
  • Mathematik und Physik
      Die spezifischen Lehrinhalte und Forschungsbereiche variieren je nach gewählter Studienrichtung. Studierende können beispielsweise zwischen Bauingenieurwesen, Baustatik, Bautechnik, Bauzeichnen, Bauwirtschaft, Umwelt und Umweltingenieurwesen und Bau- sowie Immobilienmanagement wählen und in diesen Bereichen einen Studienabschluss erlangen.

      Bild: Gorodenkoff | Fotolia.com

      Berufsaussichten und Berufsbild nach dem Studiengang Bauingenieurwesen

      Das Bauwesen verliert nicht an Relevanz – genauso wenig die Zukunftschancen im Beruf nach dem Studienabschluss. Bauunternehmen, Planungsbüros, Firmenabteilungen, die sich auf Bau spezialisieren, oder die öffentliche Verwaltung sind immer auf der Suche nach qualifiziertem Personal mit einer facheinschlägigen Ausbildung bzw. mit einem Studienabschluss im Bauwesen. Auch Ingenieurbüros, Planungsbüros, die öffentliche Verwaltung oder die Bauindustrie bieten Absolventen und Absolventinnen mit einem facheinschlägigen Studienabschluss im Bauingenieurwesen mögliche Berufsaussichten. Bauingenieure entwerfen und planen Bauwerke, besitzen Expertise in der Bauphysik, führen Berechnungen durch und erledigen Aufgaben im Bereich der Infrastruktur. Sie erstellen Gutachten oder eine Bemessung. Bauingenieure können auf verschiedene Bereiche spezialisiert sein, z.B. auf Hochbau oder Tiefbau. Auch Wasserbau oder Geotechnik sind mögliche Spezialisierungen eines Bauingenieurs. Das Einstiegsgehalt für Bauingenieure nach dem Studienabschluss eines Bauingenieurstudiums liegt ungefähr bei 3100 bis 4000 EUR brutto pro Monat. 

      Qualifikationen als Bauingenieur

      • Technikbegeisterung
      • Verantwortungsbewusstsein und Belastbarkeit
      • Technische Fähigkeiten
      • Gutes Zahlenverständnis
      • Räumliche Vorstellungskraft
      • Analytische und logische Denkweise
      • Interesse für wirtschaftliche Themen

      Zu den Studiengängen