Fahrzeugtechnik, Verkehrstechnik: 10 Bildungsangebote in Österreich

Auf der Überholspur – Studium Fahrzeugtechnik und Verkehrstechnik

Wie werden wir uns zukünftig fortbewegen? Während es früher Kutschen waren, die Personen von A nach B brachten, steht uns heute eine ganze Bandbreite an Verkehrsmitteln zur Verfügung. Studenten und Studentinnen der Fachrichtung Fahrzeugtechnik und Verkehrstechnik beschäftigen sich in den Lehrveranstaltungen eines Bachelor- oder Masterstudiengangs mit genau dieser Frage. Themenbereiche wie Automobilbau, Fahrzeugbau, Antriebstechnik, Informationstechnik sowie Fahrzeugkomponenten sind wesentliche Bestandteile der Lehre. Weitere Inhalte des Studienplans sind Werkstoffkunde, Fahrdynamik, Regelungstechnik, Qualitätssicherung, Mechanik sowie Aspekte des Maschinenbaus. Studierende lernen, Pläne für Verkehrssysteme zu entwerfen und tragen zur Entwicklung innovativer Fahrzeuge bei. Mit dieser Ausbildung steuern sie einem aussichtsreichen Berufsweg sowie großartigen Karrierechancen entgegen. 

Wichtige Informationen zum Studium, den Studienschwerpunkten sowie den Berufsperspektiven findest du hier. Die vorgestellten Bildungsangebote werden von Universitäten, Hochschulen, Fachhochschulen, Privatuniversitäten oder weiteren Bildungsanbietern angeboten.
Anzeige
AUSFÜHRLICHE PRÄSENTATIONEN
4 Semester
Teilzeit
Master of Business Administration
Krems
Informationsmaterial anfordern
Schloss Hofen - Wissenschafts- und Weiterbildungszentrum Vorarlberg
Seilbahnen
5 Semester
berufsbegleitend
Master of Science
Dornbirn
Informationsmaterial anfordern
WEITERE PRÄSENTATIONEN
FH Oberösterreich Campus Hagenberg
Automotive Computing
6 Semester
Vollzeit
Bachelor of Science
Hagenberg
FH Oberösterreich - Standort Wels
Automotive Mechatronics and Management
4 Semester
Vollzeit
Master of Science
Wels
4 Semester
berufsbegleitend
Dipl.-Ing.
St. Pölten
6 Semester
Vollzeit, berufsbegleitend
Bachelor of Science
St. Pölten
FH St. Pölten
Europäische Bahnsysteme
4 Semester
berufsbegleitend
Master of Science
St. Pölten

Eckdaten zum Studiengang Fahrzeugtechnik

Universitäten oder Fachhochschulen (FHs) bieten verschiedene Studiengänge der Fachrichtung Fahrzeugtechnik an. Der Bachelor-Studiengang im Bereich Fahrzeugtechnik schließt regulär nach sechs Semestern in Vollzeit ab. Nach Abschluss des Bachelor-Studiengangs wird der akademische Grad Bachelor of Science (B.Sc.) oder Bachelor in Engineering (B.Eng.) verliehen. Ein Vollzeit-Masterstudium der Fachrichtung Fahrzeugtechnik hat meist eine Dauer von vier Semestern. Absolventen und Absolventinnen des Masterstudiums tragen u.a. den akademischen Grad Master of Science (M.Sc.) oder Master of Engineering (M.Eng.). Zudem werden Master-Studiengänge angeboten, die mit  Diplomingenieur (DI) abschließen. Für Berufstätige bietet sich auch die Wahl eines Fernstudiums an.  Darüber hinaus gibt es die Option, sich im Rahmen eines Lehramt-Studiums mit der Fahrzeugtechnik zu befassen. In diesem Studium erlangen Studierende die Abschlüsse Bachelor of Science (B.Sc.) oder Bachelor of Education (B.Ed.) bzw. Master of Science (M.Sc.) oder Master of Education (M.Ed.). 

Das Bachelorstudium oder Masterstudium im Bereich Fahrzeugtechnik verfügt meist über eine begrenzte Zahl an Studienplätzen. Häufig können pro Jahr nur 30-60 Studenten und Studentinnen zum Bachelorstudium oder Masterstudium Fahrzeugtechnik an der Universität oder Fachhochschule (FH)  zugelassen werden. Viele Bachelor- oder Masterstudiengänge der Fachrichtung Fahrzeugtechnik bieten die Gelegenheit im Zuge eines Auslandsaufenthaltes ein Auslandssemester zu absolvieren. Mit einem Auslandssemester bzw. einem Auslandsaufenthalt an einer anderen Universität oder Fachhochschule  verfügen Studierende über einen wesentlichen Vorteil bei der Jobsuche.

Bild: zapp2photo | Fotolia.com

Aufbau und Inhalte der Lehrveranstaltungen des Fahrzeugtechnik-Studiums

Abhängig vom gewählten Studienschwerpunkt beschäftigt sich das Studium u.a. mit den Grundlagen der naturwissenschaftlichen Bereiche Physik und Chemie. Des Weiteren werden Kenntnisse und Grundlagen in Statistik, Informationstechnik, Mechanik sowie in technischer Mathematik und Ingenieurmathematik vermittelt. Der vielfältige Studienplan des Fahrzeugtechnik-Studiums befasst sich in Lehrveranstaltungen u.a. mit folgenden Fächern:
  • Automobilbau und Fahrzeugbau
  • Regelungstechnik
  • Transportwesen
  • Verkehrslogistik
  • Elektrotechnik
  • Fahrdynamik
  • Festigkeitslehre
  • Ingenieurmathematik
  • Antriebstechnik
  • Maschinenelemente
  • Produktion und Logistik
  • Qualitätssicherung
  • Thermodynamik
  • Werkstoffkunde
Je nachdem, ob das Studium auf Fahrzeugtechnik oder Verkehrstechnik ausgerichtet ist, beschäftigen sich Studierende zudem mit Mobility- und Infrastrukturmanagement, Mechatronik, Fahrzeugelektronik, Nutzfahrzeugtechnik, Automobilwirtschaft oder mit Aspekten des Maschinenbaus. Studiengänge im Bereich Fahrzeugtechnik legen ihren Fokus z.B. auf Bahnsysteme, Mobilität sowie auf das Automotive Engineering.

Als Teildisziplin des Maschinenbaus ist es zudem möglich, die Fachrichtung Fahrzeugtechnik im Zuge eines Maschinenbau-Studiums zu besuchen.

Bild: StockPhotoPro | Fotolia.com

Berufsperspektiven und Karriereaussichten nach dem Fahrzeugtechnik-Studium

Absolventen und Absolventinnen eines Studiums aus dem Bereich Fahrzeugtechnik verfügen über umfassende Kenntnisse und Kompetenzen und haben ideale Voraussetzungen für die Branche. Sie finden meist einen Job in der Privatwirtschaft - im Gegensatz dazu arbeiten Personen mit Abschluss eines verkehrstechnischen Studiums eher im öffentlichen Bereich.

Typische Arbeitsfelder sind z.B. die Fahrzeugindustrie und Automobilindustrie, der Automobilbau und Fahrzeugbau – also die Entwicklung von Fahrzeugen und Fahrzeugteilen. Die Verwaltung von Infrastrukturprojekten oder Forschung in öffentlichen Einrichtungen stellen weitere Karriereaussichten für Absolventen und Absolventinnen dar. Ebenfalls der Bahn- oder Luftverkehr als auch Verkehrsmanagement und -planung sind Bereiche, in denen Fahrzeugtechniker/-innen und Verkehrstechniker/-innen arbeiten. Absolventen und Absolventinnen können darüber hinaus als Ingenieur für Produktentwicklung tätig sein.

Voraussetzungen und Kompetenzen als Fahrzeugtechniker

  • Technikaffinität
  • Logische und analytische Denkweise
  • Lösungsorientierter Arbeitsstil
  • Interesse an naturwissenschaftlichen Themen
  • Kreativität

Zu den Studiengängen