Land/Forst/Holz: 10 Bildungsangebote in Österreich

Forstwirtschaft – Wald, Ökosysteme und Bodenkultur im Visier

Das Baumaterial Holz gilt als einer der wichtigsten Rohstoffe überhaupt. Ein Studium der Fachrichtung Land, Forst und Holz rückt das beliebte Baumaterial in den Mittelpunkt und ist zudem die ideale Ausbildung für forstliche Berufe, z.B. in Forstbetrieben. In einem forstwirtschaftlichen Bachelorstudium oder Masterstudium werden die Nutzung und Verarbeitung von Holz thematisiert und relevante Kenntnisse vermittelt. Auch die Themenbereiche Erzeugnisse der Landwirtschaft, Forstwissenschaft und Ökologie werden in forstwirtschaftlichen Studiengängen an Universitäten behandelt. In einem forstwirtschaftlichen Bachelorstudium oder Masterstudium befassen sich Studierende u.a. auch mit den Inhalten Ökosystem-Management, Holztechnologie, Bodenkultur oder Forstwissenschaft.

Inhaltsverzeichnis:

Die vorgestellten Bildungsangebote werden von Universitäten, Hochschulen, Fachhochschulen, Privatuniversitäten oder weiteren Bildungsanbietern angeboten.
Anzeige
AUSFÜHRLICH VORGESTELLTE BILDUNGSANGEBOTE
Donau-Universität Krems
Akademischer Experte in Gartentherapie
4 Semester
berufsbegleitend
Akademischer Abschluss
Wien
Informationsmaterial anfordern
1 Semester
berufsbegleitend
Zertifikat
Krems
Informationsmaterial anfordern
Vitalakademie Österreich
DIPL. SELBSTVERSORGUNGSPÄDAGOGE
Semester
Vollzeit, berufsbegleitend
Diplom
mehrere Orte
Informationsmaterial anfordern
Anzeige
BILDUNGSANGEBOTE
4 Semester
berufsbegleitend
Master of Science
St. Pölten
6 Semester
Vollzeit
Bachelor of Science
Wieselburg
FH Oberösterreich - Standort Wels
Agrartechnologie und -Management
6 Semester
Vollzeit
Bachelor of Science
Wels
Donau-Universität Krems
Akademischer Experte in Gartentherapie
4 Semester
berufsbegleitend
Akademischer Abschluss
Wien
Informationsmaterial anfordern
1 Semester
berufsbegleitend
Zertifikat
Krems
Informationsmaterial anfordern

Dauer und Abschluss eines Forstwirtschaft-Studiums

Bachelor-Studiengänge im Fachbereich beschäftigen sich beispielsweise mit den Grundlagen der Forstwirtschaft oder Bodenkultur und nehmen sechs Semester in Anspruch. Studierende schließen das forstwirtschaftliche Bachelorstudium mit dem akademischen Grad Bachelor of Science (B.Sc.) ab. Ein Masterstudium im Fachbereich Forstwirtschaft dauert vier Semester. Absolventen und Absolventinnen des Masterstudiums tragen den akademischen Grad Master of Science (M.Sc.) und verfügen über umfassende Kenntnisse sowie eine solide Ausbildung für forstliche Berufe. Diplom-Studiengänge im Bereich Forstwirtschaft schließen ebenfalls nach vier Semestern ab. Ein Lehramtsstudium verleiht Studierenden nach sechs Semestern den Abschluss Bachelor of Education (B.Ed). Häufig ist das Bachelor- oder Masterstudium der Forstwissenschaft als Vollzeit-Studium ausgelegt. Forst- und agrarwissenschaftliche Studiengänge und Lehrveranstaltungen werden an Universitäten und Fachhochschulen (FHs) angeboten.

Bild: Friedberg | Fotolia.com

Studienangebot und Curriculum in der Fachrichtung Land/Forst/Holz

Forstwirtschaftliche Studienprogramme an Universitäten gibt es viele. Beispiele hierfür sind die Studienrichtungen Agrarwirtschaft, Agrarmanagement, Forstwirtschaft, Holztechnik, Gartenbau und  Landschaftsarchitektur. Je nach gewähltem Schwerpunkt decken Lehrveranstaltungen in einem Bachelorstudium oder Masterstudium Inhalte, wie Agrar- und Forstökonomie, Agrar- und Forstpolitik, Agrar- und Forstökologie, Pflanzen- und Tierkunde, Bodenkultur, Forstwissenschaft, Geologie, Biotechnologie sowie Umweltschutz und Nachhaltigkeit ab. Die interdisziplinäre, praxisorientierte Ausrichtung eines Bachelor- oder Masterstudiums nimmt Bezug auf die wirtschaftliche, naturwissenschaftliche und technische Perspektive innerhalb der Forstwirtschaft.

Studierende erlangen im Laufe des Studiums Kenntnisse u.a. in folgenden Bereichen
  • Landwirtschaftliche Produktionsketten
  • Bodenkunde
  • Ökologie
  • Holztechnologie
  • Gartenbau
  • Forstbotanik
  • Waldklimatologie
  • Waldpolitik
  • Wildökologie
  • Holzphysik
  • Ressourcenmanagement
und erlangen Kenntnisse über den Handel, die Beratung und Verwaltung sowie über Produktion und Nutzung von Holz innerhalb der Forstwirtschaft.   

Bild: yurolaitsalbert | Fotolia.com

Berufsaussichten in der Forstwirtschaft und Holzbranche

Vielen Absolventen/innen fällt es nach Abschluss des Bachelorstudiums oder Masterstudiums schwer, den Wald vor lauter Bäumen zu sehen – denn es gibt eine Vielzahl an Berufsaussichten in der Forstwirtschaft. Bereiche wie die Landwirtschaft, Agrarindustrie oder Holzindustrie sind Berufsaussichten in der Forstwirtschaft. Auch bietet sich die Möglichkeit, nach dem forstwirtschaftlichen Studium eine Karriere im Handel, der Waldbewirtschaftung, in Forstbetrieben, im Natur- und Umweltschutz oder in der Öffentlichen Verwaltung zu starten.

Voraussetzungen für eine forstwirtschaftliche Tätigkeit

  • Begeisterung für Natur und Umwelt
  • Technisches Verständnis
  • Großes Umweltbewusstsein
  • Logische und analytische Denkweise
  • Teamfähigkeit
Zu den Studiengängen