Medizin in Wien: 17 Bildungsangebote

Anzeige
AUSFÜHRLICH VORGESTELLTE BILDUNGSANGEBOTE
Wiener Internationale Akademie für Ganzheitsmedizin
Angewandte Psycho-Neuro-Immunologie (aPNI)
12 Tag(e)
berufsbegleitend
Zertifikat
Wien
Informationsmaterial anfordern
Beuth Hochschule für Technik Berlin - Fernstudieninstitut
Clinical Trial Management
5 Semester
berufsbegleitend
Master of Science
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
Beuth Hochschule für Technik Berlin - Fernstudieninstitut
Clinical Trial Management
5 Semester
berufsbegleitend
Master of Science
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
6 Monat(e)
berufsbegleitend
Hochschulzertifikat
mehrere Orte
Informationsmaterial anfordern
Homöopathiepraxis Dr. Christine Laschkolnig
Homöopathie Seminar
3 Abend(e)
berufsbegleitend
keine Auswahl
Wien
Informationsmaterial anfordern
IST-Studieninstitut GmbH
Medical Fitnesscoach
12 Monat(e)
berufsbegleitend
Zertifikat
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
TU Kaiserslautern - Distance & Independent Studies Center (DISC)
Medizinische Physik (M.Sc.)
6 Semester
berufsbegleitend
Master of Science
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
MedicSystems Schulungszentrum
Medizinische Verwaltungsassistenz
3 Monat(e)
Vollzeit, berufsbegleitend
Zertifikat
Wien
Informationsmaterial anfordern
IST-Studieninstitut GmbH
Medizinisches Fitnesstraining (A-Lizenz)
4 Monat(e)
berufsbegleitend
Zertifikat
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
pharma-education Training & Consulting GmbH
Medizinprodukteberater - Ausbildung
3 Monat(e)
Vollzeit, berufsbegleitend
Zertifikat
Wien
Informationsmaterial anfordern
AIHE Academic Institute for Higher Education GmbH
MSc Psychologische Medizin/ Komplementäre Medizin (Fernstudium)
2 Semester
berufsbegleitend
Master of Science
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
MedicSystems Schulungszentrum
Ordinationsassistenz nach MAB-G
6 Monat(e)
Vollzeit, berufsbegleitend
Staatsgültiges Zeugnis
Wien
Informationsmaterial anfordern
Schulungszentrum Dr. Kienbacher
Ordinationsassistenz
k.A.
Vollzeit
Zertifikat
Wien
Informationsmaterial anfordern
Anzeige
BILDUNGSANGEBOTE
Wiener Internationale Akademie für Ganzheitsmedizin
Angewandte Psycho-Neuro-Immunologie (aPNI)
12 Tag(e)
berufsbegleitend
Zertifikat
Wien
Informationsmaterial anfordern
Beuth Hochschule für Technik Berlin - Fernstudieninstitut
Clinical Trial Management
5 Semester
berufsbegleitend
Master of Science
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
Beuth Hochschule für Technik Berlin - Fernstudieninstitut
Clinical Trial Management
5 Semester
berufsbegleitend
Master of Science
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
6 Monat(e)
berufsbegleitend
Hochschulzertifikat
mehrere Orte
Informationsmaterial anfordern
Homöopathiepraxis Dr. Christine Laschkolnig
Homöopathie Seminar
3 Abend(e)
berufsbegleitend
keine Auswahl
Wien
Informationsmaterial anfordern

Medizin studieren in Wien

Die Möglichkeit, bei Krankheitssymptomen oder Grippe zum Arzt zu gehen, ist eine Errungenschaft des modernen Gesundheitssystems. Ärzte und Ärztinnen versorgen Patient/-innen, lindern Symptome, heilen Krankheiten und leisten Präventionsarbeit. Die Fachrichtung Medizin versammelt alle Studiengänge und Bildungsangebote, welche sich mit medizinischen Sachverhalten befassen. In Wien stehen neben dem klassischen Medizinstudium (Humanmedizin und Zahnmedizin) u.a. die Studiengänge Clinical Trial Management, Medizinische Physik oder Komplementäre Medizin zur Auswahl. Studierende können sich zudem auf die Heilpraktik, Sportmedizin oder Chinesische Ernährungslehre spezialisieren.

Bild: BillionPhotos.com | Fotolia.com

Dauer und Aufbau des Medizinstudiums in Wien

In Wien werden die Diplomstudien Humanmedizin sowie Zahnmedizin angeboten. Das Diplomstudium Humanmedizin hat eine Studiendauer von zwölf Semestern (entspr. sechs Jahre) und schließt mit dem akademischen Grad Dr. med. univ. ab. Studierende des Diplomstudiums Zahnmedizin schließen nach zwölf Semestern mit dem akademischen Grad Dr. med. dent. ab. Das Diplomstudium Humanmedizin in Wien ist in drei Studienabschnitte geteilt. Um einen der begehrten Studienplätze im Studiengang zu erhalten, muss ein Aufnahmeverfahren durchlaufen werden. Auch das Diplomstudium Zahnmedizin setzt ein Aufnahmeverfahren voraus.

Im Zuge des Diplomstudiums Humanmedizin absolvieren Studierende einige Praktika bzw. Famulaturen in verschiedenen Bereichen der Medizin, z. B. in Abteilungen für Innere Medizin oder Allgemeinmedizin. Diese Praktika dienen dem Erwerb von praktischen Erfahrungen. Im Diplomstudium sind ca. zwölf Wochen für die Absolvierung der Famulaturen vorgesehen. Studierende vollziehen diese Praktika meist vor dem letzten Studienabschnitt des Studiums. Zusätzlich verfassen Student/-innen eine Diplomarbeit. Die Diplomarbeit wird meist in den letzten beiden Abschnitten der Ausbildung erstellt.

Diplomstudien in Wien: Zulassung und Aufnahmeverfahren (MedAT)

Die Zulassung zu den Diplomstudien an der Universität in Wien erfordert die Teilnahme an einem Aufnahmeverfahren. Der medizinische Aufnahmetest, der sogenannte MedAT, findet einmal pro Jahr an der medizinischen Universität in Wien für die Diplomstudien Human- und Zahnmedizin statt. Der MedAT zielt u.a. auf kognitive Fähigkeiten und sozial-emotionale Fertigkeiten des/der Bewerbenden ab. Fällt das Ergebnis des Aufnahmetests negativ aus, so kann dieser erneut absolviert werden. Voraussetzung, um am medizinischen Aufnahmetest teilnehmen zu können, ist u.a. ein Reifezeugnis.

Bei erfolgreicher Teilnahme am Aufnahmetest erhalten Bewerber/-innen einen Studienplatz für das Studium Human- oder Zahnmedizin in Wien.

Kontingent-Einteilung

Für die Vergabe der Studienplätze im Diplomstudium Humanmedizin sind in Wien jedoch noch weitere Kriterien ausschlaggebend, wie z. B. die „Kontingent-Einteilung“. Die Kontingent-Einteilung umfasst das „Österreich-Kontingent“, das „EU-Kontingent“ sowie das „Nicht-EU-Kontingent“:
  • Das Österreich-Kontingent richtet sich u.a. an Personen, deren Reifezeugnis in Österreich ausgestellt wurde bzw. deren Reifezeugnis einem österreichischen Reifezeugnis gegenüber gleichwertig ist. Das Österreich-Kontingent klammert die Staatsbürgerschaft des/der Bewerbenden aus. Die Kontingent-Einteilung besagt, dass für diese Personen mindestens 75% der Studienplätze im Studiengang verfügbar sein müssen.

  • Das EU-Kontingent gilt speziell für EU-Bürger/-innen oder für Personen, die bezüglich des Studienzugangs mit EU-Bürger/-innen gleichgestellt sind und ihre Reifeprüfung in einem Land innerhalb oder außerhalb der EU (aber nicht in Österreich) abgelegt haben. Personen der Kategorie EU-Kontingent stehen laut Kontingent-Einteilung mindestens 95% der Studienplätze im Studium zur Verfügung.
     
  • Im Nicht-EU-Kontingent werden all jene Studieninteressenten versammelt, welche keine Staatsangehörigkeit eines EU-Mitgliedsstaates aufweisen können und EU-Bürger/-innen bezüglich des Studienzugangs nicht gleichgestellt sind. All jene, die dem Nicht-EU-Kontingent zugeordnet werden, haben laut der Kontingent-Einteilung ein Anrecht auf maximal 5% der Studienplätze im Diplomstudium.
Bild: Gorodenkoff | Fotolia.com

Inhalte im ersten Studienabschnitt des Studiums Humanmedizin

Studierende der Humanmedizin befassen sich in den Vorlesungen und Lehrveranstaltungen des ersten Studienabschnittes u.a. mit der Physiologie der menschlichen Organe, mit Genetik, Zellen, dem Nervensystem, Bewegungsapparat oder der Biochemie des Stoffwechsels. Naturwissenschaftliche Grundlagen oder Kenntnisse in den Bereichen Physik und Chemie sind weitere wesentliche Themengebiete im ersten Studienabschnitt des Studiengangs.

Inhalte im zweiten Studienabschnitt des Studiums Humanmedizin

Der zweite Studienabschnitt beleuchtet insbesondere die Bereiche Stoffwechsel, Endokrinologie, Innere Medizin, Public Health, Ernährung und Verdauung, Herz und Kreislauf, Sexualität und Schwangerschaft oder Haut und Sinnesorgane. Die Vermittlung grundlegender ärztlicher Kenntnisse steht in diesem Studienabschnitt ebenso im Vordergrund.

Inhalte im dritten Studienabschnitt des Studiums Humanmedizin

Der dritte Studienabschnitt nimmt Bezug auf die Neurologie, Psychiatrie, Frauenheilkunde oder Kinder- und Jugendheilkunde. Ein weiterer wichtiger Bestandteil in diesem Abschnitt ist das Klinisch-Praktische Jahr (KPJ), welches Studierende in Abteilungen von Universitätskliniken oder in Lehrkrankenhäusern absolvieren.

Weitere Studiengänge der Fachrichtung Medizin in Wien

Neben den beiden Diplomstudien Human- und Zahnmedizin gibt es in Wien noch viele weitere Studiengänge und Bildungsprogramme der Fachrichtung Medizin, die für eine Tätigkeit im Gesundheitsbereich ausbilden. In Wien können sich Studieninteressierte beispielsweise ein Fernstudium in den Bereichen Clinical Trial Management, Health Care Management and Health Economics oder Clinical Research Management belegen. Weitere Fernstudiengänge befassen sich mit den Gebieten Medizinische Physik oder Psychologische und Komplementäre Medizin. Andere Bildungsprogramme in Wien beschäftigen sich z.B. mit der Sportmedizin, Heilpraktik und der Chinesischen Ernährungslehre.

Berufliche Perspektiven nach einem Medizinstudium

Nach Absolvierung eines Medizinstudiums stehen vielseitige Berufsfelder offen. Absolvent/-innen der Diplomstudiengänge Human- oder Zahnmedizin können z.B. als Arzt/Ärztin arbeiten und hier v.a. in der Prävention, Behandlung, Pflege oder Therapie beschäftigt sein. Weitere berufliche Optionen bieten die Medizintechnik oder die Biomedizinische Forschung. Absolventen und Absolventinnen können zudem in der Verwaltung Fuß fassen. Für einige Tätigkeiten und Berufe werden jedoch noch weitere Kenntnisse vorausgesetzt, weshalb eine zusätzliche Ausbildung erforderlich sein kann.

Fertigkeiten und Voraussetzungen für Studium und Beruf

  • Kommunikative und soziale Fertigkeiten
  • Empathie und Feingefühl
  • Analytische Denkweise
  • Lernbereitschaft
  • Belastbarkeit und Stressresistenz
  • Verantwortungsbewusstsein

Zu den Studiengängen