Informationstechnologie - 15 Bachelor-Studiengänge

Inhaltsverzeichnis:

Die vorgestellten Bildungsangebote werden von Universitäten, Hochschulen, Fachhochschulen, Privatuniversitäten oder weiteren Bildungsanbietern angeboten.
Anzeige
AUSFÜHRLICH VORGESTELLTE BILDUNGSANGEBOTE
Europäische Fernhochschule Hamburg
FERNSTUDIUM - IT-Management (Bachelor of Science)
36 oder 48 Semester
berufsbegleitend
Bachelor of Science
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
IUBH Internationale Hochschule
Fernstudium Bachelor Computer Science
6 Semester
Vollzeit, Teilzeit
Bachelor of Science
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
IUBH Internationale Hochschule
Fernstudium Bachelor Data Science
6 Semester
Vollzeit, Teilzeit
Bachelor of Science
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
AKAD University und AKAD Weiterbildung
FERNSTUDIUM Data Science (B.Sc.)
36, 48 oder 66 Monat(e)
berufsbegleitend
Bachelor of Science
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
42, 54 oder 66 Monat(e)
berufsbegleitend
Bachelor of Engineering
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
Anzeige
BILDUNGSANGEBOTE
Fachhochschule Burgenland
Bachelor IT Infrastruktur-Management
6 Semester
Vollzeit, berufsbegleitend
Bachelor of Science
Eisenstadt
6 Semester
Vollzeit
Bachelor of Science
St. Pölten
Europäische Fernhochschule Hamburg
FERNSTUDIUM - IT-Management (Bachelor of Science)
36 oder 48 Semester
berufsbegleitend
Bachelor of Science
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
IUBH Internationale Hochschule
Fernstudium Bachelor Computer Science
6 Semester
Vollzeit, Teilzeit
Bachelor of Science
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
IUBH Internationale Hochschule
Fernstudium Bachelor Data Science
6 Semester
Vollzeit, Teilzeit
Bachelor of Science
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern

Bachelorstudium Informationstechnologie

Industrie, Kommunikationstechnik, Medizintechnik oder Fahrzeugtechnik kommen ohne sie nicht aus. Auch in der Unterhaltungselektronik spielt sie eine wesentliche Rolle. Die Rede ist von der Informationstechnologie (auch Informationstechnik oder kurz IT genannt). Diese befasst sich im Unterschied zur Informatik weniger mit der Wissenschaft systematischer Informationsverarbeitung oder der Softwareentwicklung, sondern rückt die Gewinnung, Sicherung, Verwaltung und Verarbeitung digitaler Informationen in den Vordergrund. Die IT beschäftigt sich also konkret mit der Technologie für elektronische Datenverarbeitung und umfasst u.a. Hardware und Software. Informationstechniker/-innen entwickeln, analysieren und überprüfen u.a. informationstechnische Systeme und Netzwerke, wie z.B. Datenspeichersysteme, Fahrassistenzsysteme oder medizinische Diagnosegeräte oder implementieren IT-Infrastrukturen. Im Bachelorstudium Informationstechnologie können Studierende meist zwischen verschiedenen Studienzweigen wählen und sich beispielsweise für Ingenieurwissenschaften, Medizintechnik oder Multimediatechnik entscheiden. Nach Abschluss sind Absolventen und Absolventinnen für verschiedenste Berufsfelder sowie eine aussichtsreiche Karriere in der IT-Branche vorbereitet.

Bild: Impact Photography | Fotolia.com

Allgemeine Informationen zum Bachelorstudium Informationstechnologie

Bachelor-Studiengänge der Fachrichtung Informationstechnologie werden in Österreich v.a. an Fachhochschulen (FHs) und Universitäten angeboten. Zudem stehen einige Fernstudiengänge an Hochschulen zur Wahl, die sich mit der Informationstechnologie befassen und berufsbegleitendes Studieren ermöglichen. Das Bachelorstudium hat eine Studiendauer von sechs Semestern und verleiht nach Abschluss den akademischen Grad Bachelor of Science (B.Sc.). Vereinzelt werden auch die Abschlüsse Bachelor of Engineering (B.Eng.) oder Bachelor of Arts (B.A.) vergeben. Das Studium kann häufig Vollzeit oder berufsbegleitend studiert werden. Zu den Zugangsvoraussetzungen für den Studiengang zählen u.a. die allgemeine Hochschulreife, eine Berufsreifeprüfung oder berufliche Erfahrung. Die Studienplätze sind im Studium Informationstechnologie oft begrenzt, v.a. an Fachhochschulen. Gelegentlich muss daher ein Aufnahmeverfahren absolviert werden, um einen der Studienplätze im Studium zu erhalten. 

Studieninhalte im Bachelorstudium Informationstechnologie

In der Fachrichtung Informationstechnologie sind zahlreiche Studiengänge versammelt, die sich mit relevanten Bereichen der IT befassen. Studieninteressierte können sich z.B. für Studiengänge an Universitäten oder Fachhochschulen entscheiden, die sich beispielsweise mit IT (Infrastruktur-)Management, Digital Engineering oder IT-Forensik beschäftigen. In einem Studium, das sich ganz allgemein auf die Informationstechnik bezieht, können Studierende meist zwischen unterschiedlichen Studienzweigen wählen und sich im Studium u.a. intensiv mit Medizintechnik, Kommunikationstechnik, Ingenieurwissenschaften, Wirtschaftsingenieurwesen, Geoinformation oder Multimediatechnik auseinandersetzen. Viele Studiengänge bieten zudem Spezialisierungen und Wahlmodule an, die beispielsweise die Themengebiete Data Science, Mobile Computing, Systemsicherheit, Internet of Things oder Projektmanagement vertiefen. 

Studieninhalte, die im Laufe des Studiums Informationstechnologie thematisiert werden, sind abhängig vom jeweiligen Studiengang. Im Studium Informationstechnologie begegnen Studierende u.a. folgenden Inhalten:
  • Mathematik
  • Statistik
  • Betriebssysteme
  • Datenbanksysteme
  • Big Data
  • Objektorientierte Programmierung
  • Computertechnik und Netzwerktechnik
  • Netzwerkmodellierung
  • Software Engineering
  • Infrastruktur-Architektur
  • Informationsrecht
  • Innovationsmanagement
  • Messtechnik und Regelungstechnik
Bild: contrastwerkstatt | Fotolia.com

Karriere in der Informationstechnologie

Absolventen und Absolventinnen können nach dem Studium Informationstechnologie in zahlreichen Berufsfeldern der IT-Branche tätig werden. Ganz allgemein sind Informationstechniker/-innen für die Entwicklung und Planung von informationstechnischen Systemen, z.B. von Fahrassistenzsystemen oder Datenspeichersystemen, zuständig. Ebenso überprüfen und analysieren sie diese auf etwaige Leistungsschwächen oder Sicherheitslücken. Informationstechniker/-innen sind darüber hinaus für die Implementierung von IT-Infrastrukturen zuständig. Informationstechniker/-innen arbeiten beispielsweise in Unternehmen, welche sich auf die Entwicklung, den Betrieb und die Wartung von IT-Infrastrukturen spezialisieren. Sie arbeiten mit Hard- und Software und bieten IT-Serviceleistungen an, z.B. IT-Beratung. Des Weiteren können sie als IT-Qualitätsmanager/in, IT-Projektleiter/in, Data Scientist oder Informationsmanager/in tätig sein. Karriereoptionen bieten auch die Bereiche Softwareentwicklung, Webprogrammierung oder Netzwerktechnik. Absolventen und Absolventinnen können im Vertrieb und Marketing Fuß fassen oder in der App-Entwicklung beschäftigt sein. Informationstechniker/-innen arbeiten außerdem im technischen Projektmanagement oder entwickeln IT-Geräte.

Voraussetzungen für Studium und Beruf

  • Technische Auffassungsgabe
  • Konzentrationsfähigkeit
  • Abstrakte und logische Denkweise
  • Teamfähigkeit

Zu den Studiengängen