Gesundheit - 26 Master-Studiengänge

Die vorgestellten Bildungsangebote werden von Universitäten, Hochschulen, Fachhochschulen, Privatuniversitäten oder weiteren Bildungsanbietern angeboten.
Anzeige
AUSFÜHRLICH VORGESTELLTE BILDUNGSANGEBOTE
24 oder 32 Monat(e)
berufsbegleitend
Master of Science
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
24 oder 32 Monat(e)
berufsbegleitend
Master of Science
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
4 Semester
Vollzeit, Teilzeit
Master of Arts
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
IUBH Internationale Hochschule
Fernstudium Master Gesundheitsmanagement
2 bzw. 4 Semester
Vollzeit, Teilzeit
Master of Arts
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
4 Semester
berufsbegleitend
Master of Science
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
4 Semester
berufsbegleitend
Master of Business Administration
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
4,5 oder 6 Semester
Vollzeit, Teilzeit, berufsbegleitend
Master of Arts
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
ASAS Aus- und Weiterbildung GmbH
MBA Gesundheitsmanagement - FERNSTUDIUM
24 Monat(e)
berufsbegleitend
Master of Business Administration
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
Aditus Bildungs- und Unternehmensconsulting KG
MBA Gesundheitsmanagement / Fernstudium
4 Semester
berufsbegleitend
Master of Business Administration
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
Anzeige
BILDUNGSANGEBOTE
4 Semester
berufsbegleitend
Master of Arts oder Master of Science
Wien
FH Joanneum
eHealth
4 Semester
Vollzeit
Master of Science
Graz
fhg - Zentrum für Gesundheitsberufe Tirol GmbH
Ergotherapie
6 Semester
berufsbegleitend
Master of Science
Innsbruck
24 oder 32 Monat(e)
berufsbegleitend
Master of Science
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
24 oder 32 Monat(e)
berufsbegleitend
Master of Science
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern

Masterstudiengänge im Fachbereich Gesundheit – Gesundheitsmanagement und Co.

Im Gesundheitswesen sind Veränderungen an der Tagesordnung – Österreich macht da keine Ausnahme. Es benötigt Fachkräfte und Expert/-innen, die auf die Herausforderungen, welche sich v.a. durch steigende Kosten und einen zunehmenden Personalmangel zu erkennen geben, adäquat reagieren können. Zahlreiche Masterstudiengänge im Fachbereich Gesundheit, die sich mit dem Gesundheitssektor und dem Gesundheitssystem beschäftigen, sollen Studierende für diese verantwortungsvollen Aufgaben rüsten. Diese werden dazu befähigt, mit Expertise im permanenten Wandlungsprozess zu agieren und die angemessene Versorgung der Patient/-innen sicherzustellen. Unverzichtbar sind dabei umfassende Kenntnisse und Kompetenzen im Gesundheitsmanagement.

Nach Abschluss eines Masterstudiums, das auf berufliche Tätigkeiten im Management des Gesundheitswesens vorbereitet, können Absolvent/-innen anspruchsvolle Tätigkeiten und Aufgaben in Gesundheitsberufen wahrnehmen, Führung übernehmen und mitunter als Gesundheitsmanager/in im Gesundheitsmanagement arbeiten. Thematisch orientiert sich ein Masterstudium der Fachrichtung z.B. an der Pflegewissenschaft, Physiotherapie oder am Gesundheitsmanagement und vermittelt Kenntnisse in den Bereichen Controlling, Gesundheitspolitik oder Marketing.

Bild: zinkevych | Fotolia.com

Allgemeine Informationen zum Masterstudiengang im Fachbereich Gesundheit

Das Angebot an Masterstudiengängen der Fachrichtung Gesundheit an Universitäten und Fachhochschulen (FHs) bietet Vertiefungsrichtungen wie z.B. Traditionelle Chinesische Medizin, Physiotherapie und Psychotherapie, Logopädie, Chiropraktik, Pflegemanagement, Health Care Management, Public Health, Gesundheitsmanagement, Krankenhausmanagement, Neurophysiotherapie, Clinical Research, Health Sciences oder Technik im Gesundheitswesen. Von besonderer Bedeutung sind jene Studiengänge, welche das Management im Gesundheitswesen (z.B. in Krankenhäusern) adressieren. Dies gewinnt tagtäglich an Relevanz – der Bedarf an qualifizierten Fachkräften im Gesundheitsmanagement steigt kontinuierlich.

Das Masterstudium Gesundheitsmanagement an Universitäten und Fachhochschulen hat eine Regelstudienzeit von vier Semestern. Berufsbegleitende Studienvarianten oder Fernstudiengänge im Bereich Gesundheitsmanagement können auch bis zu sechs Semester in Anspruch nehmen. Absolvent/-innen des Masterstudiums Gesundheitsmanagement erhalten den akademischen Grad Master of Arts (M.A.) oder Master of Science (M.Sc.). Weiterführende Gesundheitsmanagement-Studiengänge schließen mit dem Master of Business Administration (MBA) ab. Ein Studium im Bereich Public Health (ein Bereich, der eng mit dem Gesundheitsmanagement verwandt ist) verleiht u.a. den Master of Public Health (MPH) oder den akademischen Grad Magister/Magistra der Gesundheitswissenschaften. Das Masterstudium Gesundheitsmanagement spricht v.a. jene Personen an, die bereits über berufliche Erfahrungen im Gesundheitswesen verfügen und sich im Zuge eines weiterführenden Studiums u.a. für die Führung einer Einrichtung qualifizieren möchten.

Studieninhalte und Lehrveranstaltungen im Masterstudium

In einem Masterstudium, das Kenntnisse und Kompetenzen für viele Berufe im Gesundheitswesen vermittelt, begegnen Studierende einem abwechslungsreichen Studienplan und vielseitigen Lehrveranstaltungen. Die Studieninhalte und Lehrveranstaltungen sind hierbei von der jeweiligen Ausrichtung des Masterstudiums abhängig. Im Master Gesundheitsmanagement werden neben Kenntnissen im Management und in der Betriebswirtschaftslehre auch Aspekte des Gesundheitswesens und der gesundheitlichen Versorgung vermittelt. Studierende setzen sich in den Lehrveranstaltungen des Gesundheitsmanagement-Studiums mit folgenden Inhalten und Modulen auseinander:
  • Recht in Unternehmen des Gesundheitssektors
  • Marketing Management
  • Gesundheitsökonomie
  • Gesundheitspolitik
  • Betriebliche Gesundheitsförderung
  • Österreichisches Gesundheitssystem
  • Personalmanagement
  • Controlling
  • Organisation
  • Prozessmanagement
  • Volkswirtschaftslehre
  • Finanzmanagement
In anderen gesundheitsbezogenen Masterstudiengängen werden u.a. die Inhalte Pflegemanagement, Qualitätsmanagement oder Medizinrecht gelehrt. Außerdem orientieren sich Studiengänge der Fachrichtung in einem hohen Maß an der Praxis und liefern bereits sehr früh relevante Einblicke in die Berufswelt des Gesundheitswesens. Im Rahmen von frei wählbaren Modulen haben Studierende häufig Gelegenheit, Inhalte zu vertiefen.

Bild: contrastwerkstatt | Fotolia.com

Karriere nach dem Masterstudium im Gesundheitswesen: Zahlreiche Gesundheitsberufe warten!

Eins ist von vornherein klar: An Arbeitsplätzen im Gesundheitswesen besteht kein Mangel. Durch den demografischen Wandel der Gesellschaft gewinnen Ausbildungen im Gesundheitsbereich stetig an Relevanz, neue Berufsbilder entwickeln sich am laufenden Band. Absolvent/-innen des Gesundheitsmanagement-Studiums sind u.a. für die Arbeit in Krankenhäusern, Kuranstalten oder Rehabilitationszentren qualifiziert, können aber auch in Pflegeeinrichtungen, bei Beratungsstellen, in Unternehmen, in der Forschung und Lehre an Universitäten und Fachhochschulen tätig sein. Zudem können sie die Führung in gesundheitlichen Pflegeeinrichtungen übernehmen. Freischaffend im Gesundheitsmanagement zu arbeiten, liegt ebenfalls im Bereich des Möglichen. In der Versorgung sowie Gesundheitsförderung sind Absolventen und Absolventinnen des Masterstudiums Gesundheitsmanagement häufig anzutreffen.  Mitunter tragen sie auch zur Umsetzung einer Gesundheitsförderung in einem Betrieb bei. Darüber hinaus sind die Gesundheitspolitik und Gesundheitskommunikation mögliche Tätigkeitsbereiche für Absolventinnen und Absolventen eines Gesundheitsmanagement-Studiengangs. Andere Berufsfelder sind die Arbeit als Physiotherapeut/in oder als Health Care Manager/in.

Voraussetzungen und Kompetenzen für Gesundheitsberufe im Gesundheitswesen

  • Großes Interesse an naturwissenschaftlichen Themen
  • Kontaktfreude und Teamfähigkeit
  • Physische und psychische Belastbarkeit
  • Kompetenzen im Management
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Organisationstalent