Soziales - 11 Master-Studiengänge

Die vorgestellten Bildungsangebote werden von Universitäten, Hochschulen, Fachhochschulen, Privatuniversitäten oder weiteren Bildungsanbietern angeboten.
Anzeige
AUSFÜHRLICH VORGESTELLTE BILDUNGSANGEBOTE
IUBH Internationale Hochschule
Fernstudium Master Soziale Arbeit
4 Semester
Vollzeit, Teilzeit
Master of Arts
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
Anzeige
BILDUNGSANGEBOTE
IUBH Internationale Hochschule
Fernstudium Master Soziale Arbeit
4 Semester
Vollzeit, Teilzeit
Master of Arts
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
MCI Management Center Innsbruck
Master Soziale Arbeit, Sozialpolitik & -management
4 Semester
Vollzeit
Master of Arts
Innsbruck
4 Semester
berufsbegleitend
Master of Business Administration
Kufstein
4 Semester
Vollzeit, berufsbegleitend
Master of Arts
Feldkirchen
FH Vorarlberg GmbH
Soziale Arbeit
4 Semester
berufsbegleitend
Master of Arts
Dornbirn

Master Soziale Arbeit

Masterstudiengänge der Fachrichtung Soziales bilden Studierende umfassend für Berufsfelder in der Sozialarbeit aus und qualifizieren sie für die Zusammenarbeit mit Menschen. Studierende werden dazu befähigt, im Sozialbereich flexibel und empathisch zu agieren und auf die vielseitigen Dynamiken zu reagieren, die sich in der menschenzentrierten Arbeit ergeben. Ungleichheit im Sozialraum, Sozialpolitik, Ethik sozialer Arbeit, Armut sowie Interkulturelle Soziale Arbeit sind nur einige Lehrinhalte, die in einem Masterstudium der Fachrichtung thematisiert werden. Des Weiteren werden im Studiengang die Grundlagen, Theorien oder Handlungsfelder der Sozialarbeit besprochen. Studiengänge in den Bereichen Soziale Arbeit, Sozialmanagement, Sozialpädagogik, Therapiewissenschaften und Co. machen fit für einen Bereich, in dem der Mensch im Zentrum steht.

Bild: Kzenon | Fotolia.com

Allgemeine Informationen zum Masterstudium Soziales

Das Masterstudium der Fachrichtung wird an Universitäten und Fachhochschulen (FHs) angeboten. Das Masterstudium hat eine Studiendauer von drei bis fünf Semestern und schließt mit dem akademischen Grad Master of Arts (M.A.) oder Master of Science (M.Sc.) ab. Der Master Sozialarbeit kann überwiegend berufsbegleitend aber auch Vollzeit studiert werden. Häufig wird der Master als Fernstudium angeboten, wodurch ebenfalls berufsbegleitendes Studieren ermöglicht wird.

Zugangsvoraussetzung für das Masterstudium Sozialarbeit ist u.a. ein Bachelor- bzw. ein vergleichbarer Studienabschluss von einer Universität oder Fachhochschule. Englischkenntnisse können eine weitere Zugangsvoraussetzung für den Master darstellen. Da die Studienplätze im Studiengang meist begrenzt sind, wird oftmals ein Aufnahmeverfahren für den Master eingeleitet. Das Aufnahmeverfahren für den Studiengang besteht in der Regel aus einem persönlichen Bewerbungsgespräch. Auch ein schriftlicher Test, welcher auf die logischen Föhigkeiten des/der Bewerbenden abzielt, kann im Aufnahmeverfahren für den Master vorgesehen sein. Zudem müssen Studieninteressierte häufig eine Bewerbung für das Studium einreichen, um einen Antrag auf einen Studienplatz zu stellen. Die Bewerbung besteht aus unterschiedlichen Dokumenten. Meist wird im Rahmen der Bewerbung ein Lebenslauf gefordert. Auch der Nachweis einer akademischen Zugangsberechtigung (z.B. ein Abschlusszeugnis) ist für die Bewerbung für das Masterstudium erforderlich.

Angebot an Masterstudiengängen der Fachrichtung Soziales

Studierende haben im Master z.B. die Möglichkeit, sich berufsbegleitend mit der Kinder- und Familienzentrierten Sozialen Arbeit oder mit Sozialwirtschaft zu beschäftigen. Weitere Studienrichtungen adressieren die Sozialraumorientierte und Klinische Soziale Arbeit oder beschäftigen sich mit Aspekten der Psychosozialen Beratung. In anderen Masterstudiengängen wird eine Spezialisierung auf die Bereiche Bildungs- und Berufsberatung, Coaching, Sozialpädagogik und Sozialmanagement oder Psychotherapie geboten.

Bild: nd3000 | Fotolia.com

Lehrinhalte und Studienplan im Studium Soziale Arbeit

Im Master der Fachrichtung eignen sich Studierende in drei bis fünf Semestern sowohl theoretische als auch praxisorientierte und methodische Inhalte an. Die gelehrten Inhalte im Studium sind von der jeweiligen Ausrichtung und den Schwerpunkten im Master abhängig. Vertiefungsrichtungen und Wahlfächer im Studium ermöglichen eine individuelle Spezialisierung. Die Möglichkeit, berufsbegleitend zu studieren, liefert zudem einem näheren Einblick in die berufliche Praxis. In Studiengängen mit Spezialisierung auf die Kinder- und Familienzentrierte Sozialarbeit, die Klinische Sozialarbeit oder Sozialwirtschaft, werden in Lehrveranstaltungen und Vertiefungsrichtungen u.a. folgende Studieninhalte im Master thematisiert:
  • Grundlagen der Sozialwirtschaft
  • Arbeitsrecht
  • Soziale Innovation
  • Sozialmarketing
  • Sozialpolitik
  • Angewandte Sozialforschung
  • Armut und soziale Ungleichheit
  • Ethik sozialer Arbeit
  • Österreichisches Sozialrecht
  • Kinder- und Jugendarbeit
  • Trauma und Resilienz
  • Gesprächsführung
  • Krisenintervention und Deeskalationstechniken
  • Soziale Arbeit mit Kindern und Familien
  • Wissenschaftliches Schreiben

Berufliche Perspektiven nach Abschluss des Masterstudiums Sozialarbeit

Absolventen und Absolventinnen, die sich im Studium mit den verschiedenen Aspekten und Bereichen der Sozialarbeit beschäftigt haben, sind nach Abschluss des Studiums prädestiniert für eine Beschäftigung im Sozialsektor. Vorrangig arbeiten sie hier mit Patienten/Patientinnen und Klienten/Klientinnen zusammen, beraten und unterstützen Kinder und Jugendliche sowie Erwachsene und Familien in den unterschiedlichsten Situationen und Problemlagen. Berufsfelder für Absolventen und Absolventinnen liegen z.B. in der schulischen Sozialarbeit, Jugendhilfe oder Kinder- und Familienberatung.

Auch die klinische Sozialarbeit, Sozialarbeit im öffentlichen Raum, die Arbeit im Strafvollzug und in der Straffälligenhilfe oder in der betrieblichen Sozialarbeit sind Optionen nach Abschluss des Studiengangs. Ebenso bieten sich das Personalwesen, die interkulturelle Sozialarbeit sowie die Zusammenarbeit mit Migrant/-innen für Absolventen und Absolventinnen eines sozial ausgerichteten Studiums an. Diese können zudem gesondert mit Männern oder Frauen zusammenarbeiten, in der Sozialpädagogik oder im Bereich Sucht und Psychiatrie Fuß fassen.

Weitere mögliche Tätigkeitsbereiche sind die Arbeit in der Jugendgerichtshilfe, Jugendarbeit oder in Krisen- und Kinderschutzzentren. Außerdem sind Absolventen und Absolventinnen je nach Studienrichtung dazu qualifiziert, in Social-Profit-Organisationen oder in Human-Resource-Abteilungen zu arbeiten. Darüber hinaus versprechen Heilpädagogische Institute oder Krankenhausanstalten abwechslungsreiche Aufgaben für Absolventen und Absolventinnen des Masterstudiums.

Qualifikationen und Voraussetzungen für Studium und Beruf

  • Hohe Sozialkompetenz
  • Empathie und Einfühlungsvermögen
  • Geduld
  • Belastbarkeit
  • Flexibilität
  • Teamfähigkeit
  • Kontaktfreude