Diplomierter Gesundheitsmanager

Anbieter:
AMC Wirtschaftsakademie Wien
Typ:
berufsbegleitend / Fernstudium
Abschluss:
Dipl. (Diplom)
Dauer:
6-12 Monat(e)

Das Studium

Heutzutage sind viele Arbeiternehmer/innen mit der Bewältigung der stetig steigenden Anforderungen im Arbeitsalltag konfrontiert. Dadurch wird es für die Betroffenen immer schwieriger, das Arbeits- und Privatleben in Einklang zu bringen sowie den hohen Ansprüchen der Arbeitswelt gerecht zu werden. Demzufolge nimmt die Krankenstandhäufigkeit ständig zu. Zwischen dem Jahr 2015 und 2016 konnte beispielsweise ein Anstieg der Krankenstände um 14 Prozent beobachtet werden.

Diese Entwicklung geht mit enormen Kosten für das Unternehmen einher. Mithilfe speziell ausgebildeter Personalkräfte können Krankenstände reduziert werden und eine gute Work-Life-Balance hergestellt werden. Einerseits können die Leistungsfähigkeit und -bereitschaft während der Arbeit langfristig gesichert beziehungsweise gesteigert werden und andererseits können das Privatleben sowie die Gesundheit der Mitarbeiter/innen über eine gute Vereinbarkeit von Arbeit und Leben geschützt werden.

Demnach ist die Förderung der Work-Life-Balance für die individuelle Gesundheit von großer Bedeutung und nimmt dadurch eine wichtige volks- und betriebswirtschaftliche Bedeutung ein. Im berufsbegleitenden Lehrgang Diplomierte/r Gesundheitsmanager/in erhalten Studierende umfassendes Wissen zum Thema Gesundheitsmanagement, Betriebliche Gesundheitsförderung, Personalmanagement, Projekt- und Zeitmanagement sowie Unternehmensgründung in der Praxis.

Berufsbild und Karrierechancen

Heutzutage sind viele Arbeiternehmer/innen mit der Bewältigung der stetig steigenden Anforderungen im Arbeitsalltag konfrontiert. Dadurch wird es für die Betroffenen immer schwieriger, das Arbeits- und Privatleben in Einklang zu bringen sowie den hohen Ansprüchen der Arbeitswelt gerecht zu werden. Demzufolge nimmt die Krankenstandhäufigkeit ständig zu. Zwischen dem Jahr 2015 und 2016 konnte beispielsweise ein Anstieg der Krankenstände um 14 Prozent beobachtet werden.

Diese Entwicklung geht mit enormen Kosten für das Unternehmen einher. Mithilfe speziell ausgebildeter Personalkräfte können Krankenstände reduziert werden und eine gute Work-Life-Balance hergestellt werden. Einerseits können die Leistungsfähigkeit und -bereitschaft während der Arbeit langfristig gesichert beziehungsweise gesteigert werden und andererseits können das Privatleben sowie die Gesundheit der Mitarbeiter/innen über eine gute Vereinbarkeit von Arbeit und Leben geschützt werden.

Demnach ist die Förderung der Work-Life-Balance für die individuelle Gesundheit von großer Bedeutung und nimmt dadurch eine wichtige volks- und betriebswirtschaftliche Bedeutung ein. Im berufsbegleitenden Lehrgang Diplomierte/r Gesundheitsmanager/in erhalten Studierende umfassendes Wissen zum Thema Gesundheitsmanagement, Betriebliche Gesundheitsförderung, Personalmanagement, Projekt- und Zeitmanagement sowie Unternehmensgründung in der Praxis.

Studienplan und Studienschwerpunkte

Gesundheitsmanagement
  • Wissen zum Thema Gesundheitsmanagement, zum verantwortungsvollen Umgang mit dem eigenen Körper und zu Grundlagen für eine gesunde Lebensführung
  • Zusammenhänge zwischen Bewegung, Ernährung, Entspannung und Gesundheit
  • Verständnis dafür, wie Bewegung, Ernährung und Entspannung zu einer gesunden Lebensweise beitragen
  • Methoden zur Einschätzung des eigenen Gesundheitszustands und Erkennen von gesundheitsschädigendem Verhalten
  • Psychosomatische Ansätze zum Verständnis von Krankheiten
  • Beratung von Menschen hinsichtlich der Grundlagen zum Thema „gesunder Lebensführung“
  • Unterstützung von Menschen gesundheitsfördernde Ansätze in den Bereichen Bewegung, Ernährung und Entspannung in den Alltag zu integrieren
Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF)
  • Theoretischen Überblick über die wichtigsten Begriffe der Betrieblichen Gesundheitsförderung (BGF)
  • Beurteilung von Einflussfaktoren auf die menschliche Gesundheit
  • Überblick über die Auswirkungen der Arbeit auf die Gesundheit
  • Verständnis von Zielen, Nutzen und Bedeutung von Betrieblicher Gesundheitsförderung sowohl aus der Sichtweise von Unternehmen als auch von MitarbeiterInnen
  • Kennenlernen der unterschiedlichsten Maßnahmen in der Betrieblichen Gesundheitsförderung
  • Problematik der Krankenstände und des Präsentismus
  • Vorgehensweise zur Durchführung von BGF-Projekten und mögliche Störfaktoren
  • Anforderungen für ein gelungenes BGF-Projekt
  • Einblick in die Evaluierung von Betrieblicher Gesundheitsförderung in Unternehmen
  • Kriterien des Gütesiegels der Betrieblichen Gesundheitsförderung
Projekt- und Zeitmanagement
  • Verständnis für Aufgaben und Bedeutung des Projektmanagements
  • Projektphasen
  • Anwendung von zentralen Projektplanungstools
  • Managen von Projektmitarbeitern
  • Einsatz von Projektmanagement-Methoden
  • Durchführung von eigenen Projekten
  • Einsatz von Methoden des Zeitmanagements im eigenen Umfeld
Personal, Leadership und Management Kompetenzen
  • die wichtigsten Management Kompetenzen sowie den Unterschied zwischen Management und Leadership kennen.
  • unterschiedliche Persönlichkeitsmerkmale und Bedürfnisse anderer erkennen und verstehen.
  • Führungsstile und -techniken flexibel auf unterschiedliche Situationen anwenden können.
  • die Bedeutung und den Nutzen von Mitarbeiterbeurteilungen verstehen und sich flexibel auf die Bedürfnisse unterschiedlicher Generationen einstellen können.
  • ihre Selbstmotivation reflektieren können und wissen, was andere Menschen motiviert.
  • grundlegende Kommunikationstechniken kennen und diese auch in Konfliktsituationen anwenden können.
  • Grundlagen des Personalmanagements verstehen und ihre Führungsaufgabe kennen.
  • die wichtigsten Personalprozesse verstehen und diese in ihren Managementalltag einbinden.
Selbständig arbeiten im Gesundheitssektor: Unternehmensgründung in der Praxis
  • Unterscheidung der Begriffe Betrieb – Unternehmen – Firma
  • Wissen, wo und wie eine Eintragung ins Firmenbuch erfolgt
  • Verständnis für die verschiedenen Gewerbe, das Gewerberecht/die Gewerbeordnung, das Gewerbe-Anmeldungsprozedere mit den jeweiligen Voraussetzungen
  • Aufbau eines Businessplans, Kosten-Umsatz-Planung, Markt, Zielgruppen, Mitbewerberanalyse
  • NeuFöG und Jungunternehmerförderung
  • Steuerrechtlichen Grundlagen und Rahmenbedingungen, die für eine Unternehmensgründung wesentlich sind Umsatzsteuer, Einkommensteuer
  • Anmeldungsprozedere beim Finanzamt für die Beantragung einer Steuernummer sowie Umsatz-Identifikationsnummer und die dafür erforderlichen Dokumente
  • Elemente des Marketings von Dienstleistungen und die Möglichkeit verschiedener Sozialer Netzwerke
Berufsbilder von Gesundheitsmanagern/innen
  • Aufgaben und Tätigkeitsfelder von Diplomierten Gesundheitsmanagern
  • Berufsanforderungen
  • Kennenlernen eines typischen Arbeitsalltags von Gesundheitsmanagern
  • Beschäftigungsmöglichkeiten und mögliche Arbeitsbereiche
  • Gesetzliche Rahmenbedingungen für Beschäftigungsmöglichkeiten
  • Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Welche persönlichen Eigenschaften man für eine selbständige oder angestellte Erwerbstätigkeit mitbringen soll
  • Unterschiede bei den verschiedenen Gesundheitsberufen

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Studiengebühr: € 2.400,–

Studienstart: Jederzeit möglich

Studiendauer: 6 bis 12 Monate (Bildungskarenz sowie berufsbegleitend möglich)

Studienunterstützung:

  • e-Campus mit Lernskripten
  • PowerPoint-Folien
  • Hörbüchern
  • Videovorlesungen
  • Foren
  • Quizzes
  • Fallstudien
  • Helpdesk
Prüfungsleistung: Online MC-Quizzes + Mitarbeit auf der Lernplattform (Diskussionsforen)

Bildungskarenz

In Bildungskarenz gehen und meine Zeit für eine Weiterbildung nutzen!

  • Alle 4 Jahre kann man in Österreich für mind. 2 bis max. 12 Monate in Bildungskarenz gehen, um sich weiter zu bilden und bekommt Weiterbildungsgeld in Höhe des AMS-Geldes während der Weiterbildung.
  • Voraussetzung: man war zuvor 6 Monate durchgehend beim gleichen Arbeitgeber zumindest in Teilzeit beschäftigt.
  • Es werden keine Hobby/Freizeit Kurse gefördert, sondern berufsorientierte Weiterbildungen, Umschulungen, neues Wissen für Erweiterungen des Arbeitsbereiches.
  • Zunehmend werden Online Kurse, Lehrgänge und Fernstudien beliebt - bei diesen sind Sie zeitlich + örtlich flexibler und können Ihren Lernfortschritt selbst gestalten.
Bildungskarenz: 3-12 Monate bezahlte Bildungszeit (AMS gefördert)
  • Infos: http://www.mba-studium.at/bildungskarenz/
  • Weiterbildung auswählen: http://www.mba-studium.at/ausbildungen/
  • Alle unsere Weiterbildungen erfüllen die Vorgaben des AMS.
Ablauf der Antragsstellung:
  • Vom Arbeitgeber/Chef die Unterschrift am Antrag holen:
    http://www.ams.at/_docs/001_avrag_11.pdf
  • Die Anmeldung zum Lehrgang an studienberatung@amc.or.at senden.
  • Antrag zur Bildungskarenz beim AMS einbringen und unsere Inskriptionsbestätigung mitsenden (erhalten Sie nach Anmeldung).

Informationsmaterial anfordern

Ich bitte um:

Der Anbieter

  • Unsere Vision ist es, unseren Studieninteressenten einen genauen Überblick über die verschiedensten Online, Blended Learning und Fernlehre-Programme im MBA-Dschungel zu geben.
  • Die Studienberaterinnen in unserem Team haben über 12 Jahre Erfahrung in der Bildungsberatung und geben Ihnen einen genauen Überblick zu verschiedensten Kursen, Universitätslehrgängen und Lehrgängen der Weiterbildung im DACH-Raum.
  • Ihre persönlichen Studienberaterinnen haben Studienabschlüsse in Betriebswirtschaft, Politikwissenschaften, Psychologie und Pädagogik und informieren professionell über den Weiterbildungsmarkt, Karrieremöglichkeiten, Förderungen, Zulassungsbedingungen und Studieninhalten verschiedener Universitäten und Fachhochschulen.
  • In Bildungskarenz gehen und meine Zeit für eine Weiterbildung nutzen.

Ausbildungsberatung und Information

AMC Wirtschaftsakademie Wien

Mariahilfer Straße 136
1150 Wien
Österreich